„Tanz mit mir!“

Dein Tanzrock für den Tango

Ganz gleich, ob du im Studio übst, auf einer Milonga argentinischen Tango tanzt oder bei einer Latein Show im Rampenlicht stehst: betone jede deiner Bewegungen mit einem schönen Rock aus unserer Dancewear Kollektion! Aufgrund ihrer Vielseitigkeit sind Röcke die unverzichtbaren Basics im Kleiderschrank einer jeden Tänzerin. Unsere ausgesuchten Tanzröcke von verschiedenen Herstellern bestehen aus hochwertigen und anschmiegsamen Stoffen. Lass dich von unserer Tanzrock Kollektion verführen!

Leitfaden für Tanzröcke

Ein Rock hat gegenüber einem Kleid den großen Vorteil, dass er mit vielen
verschiedenen Tops kombiniert werden kann. Dadurch ist er sehr vielseitig einsetzbar.

Mit einem einzigen Rock kann man die unterschiedlichsten Looks zaubern, von leger bis elegant. Wenn man den Rock mit einem Oberteil in der gleichen Farbe und passendem Material kombiniert, hat man fast ein Tanzkleid oder Tanz Kostüm. Das ist besonders auf Reisen sehr praktisch! (Oder für ein spontanes Tanz Intermezzo nach dem Dinner … Pullover aus, Tanztop an, fertig ist das Kleid!)

Tanzrock Tango Salsa In Schwarz
Tanzrock für Tango oder Salsa in Schwarz

Welche Rocktypen gibt es eigentlich?

  • Fishtail Rock
  • Bleistiftrock
  • Tulpenrock
  • Wickelrock
  • Glockenrock
  • Tellerrock
  • Plisseerock
  • Godetrock
  • Volantrock
  • Hosenrock

Fishtail Rock – es grüßt die Meerjungfrau

Mit Fishtail oder Fischschwanz ist eine spitz zulaufende Verlängerung auf der Rückseite des Rockes gemeint, die mit einem Schlitz kombiniert sein kann. In diesem Fall ist auch die Bezeichnung „Schwalbenschwanz“ gebräuchlich. Eine sehr typische Form für einen Tango Tanzrock.

Tanzrock Mit Oberteil In Weiß
Tanzrock mit passendem Oberteil. Design: Bettina Maria, Foto: Laelia Milleri

Bleistiftrock oder Pencil Skirt – eng auf ganzer Linie

Ein schmal geschnittener Rock, der eng am Körper anliegt. Damit können Tänzerinnen wunderbar ihre Figur betonen. Ein Bleistiftrock braucht für den Tanz aber entweder einen Schlitz oder muss sehr elastisch sein, um alle Tanzbewegungen zu erlauben. Wer zu diesem Rocktyp ein etwas weiteres Top trägt und dieses in den Rockbund steckt, erreicht die begehrte Sanduhr Silhouette.

Tulpenrock – kleidsame Blütenform

Dieser Rocktyp beginnt mit einer schmalen Taille, wird an den Hüften weiter und läuft dann wieder schmal zu. Die Hüftpartie ist lockerer geschnitten als beim Bleistiftrock, sie ist gerafft oder in Falten gelegt. Diese Form schmeichelt sowohl schlanken als auch kräftigeren Frauen. Für den Einsatz als Tango Rock ist natürlich Beinfreiheit wichtig. So kann sich der Tulpenrock nach unten mit einem Schlitz oder gewickelten Überschlag öffnen, was die Blütenform optisch noch verstärkt.

Latein Tanzrock Mit Spitze Transparent
Tanzrock aus schwarzer Spitze mit Weiß unterlegt, von Isabella León

A-Linien Rock oder Glockenrock

Dieser Typ Damenrock zeigt die Form des Buchstaben A. Er wird von oben nach unten weiter, schwingt jedoch nicht zu stark. Dieser Schnitt betont die Taille, während er die Hüftpartie kaschiert. Tanzröcke in dieser beliebten Form sind auch für Frauen mit kräftigeren Hüften sehr vorteilhaft. Sie sind gleichermaßen geeignet für Tango, Salsa oder Latein.

Plisseerock oder Faltenrock

Lange Röcke mit Plissee oder Falten lassen die Taille schmal wirken. Plisseeröcke sind in viele schmale Falten gelegt und ideal, wenn optisch Länge erzeugt werden soll. Die Materialien sind eher leicht, damit die Falten nicht auftragen. Satin oder Tüll sind beliebte Stoffe für diese Rockform.

Tellerrock – mit viel Schwung

Der Name kommt daher, weil dieser Rocktyp aus einem kreisrunden Stück Stoff genäht wird. Ausgebreitet hat er die Form eines Tellers. Er hat einen hohen Bund, eine schmale Taille und einen weiten ausgestellten Saum, der in vielen Wellen schwingt. Dank dieser Form wirkt der Rock am Bauch kaschierend und schmeichelt den meisten Figuren. Er sollte aber beim “Social dancing” nicht aus zu leichtem Material sein, damit er bei einer schwungvollen Drehung nicht allzu weit hochfliegt! Dieser Rocktyp bietet größte Bewegungsfreiheit und wird daher bei allen Tänzen verwendet, auch als Ballettrock oder beim Contemporary Dance.

Tanzroecke Mit Blumenmuster
Tanzröcke mit Blumenmuster. Design: Bettina Maria, Foto: Laelia Milleri

 

Wickelrock – bequem und anpassungsfähig

Eine der beliebtesten Rockformen zum Tanzen! Wickelröcke werden einfach um die Taille gebunden und können sich so jeder Figur anpassen. Es gibt sie in weit oder schmal, aus leichten oder schweren Stoffen und in allen Längen. Diese Rockform ist sehr beliebt bei Tänzerinnen und kommt auch als Latein Tanzrock oder Ballett Kostüm zum Einsatz. Manche dieser Röcke haben auch nur einen „Wickeleffekt“, das heißt, sie sehen gewickelt aus, sind aber in der Taille geschlossen.

Hosenrock – lässig und praktisch

Manche Tänzerinnen schätzen diese Rockform, denn sie bietet maximale Bewegungsfreiheit und sieht dabei immer „angezogen“ aus. Der Rock ist in Wahrheit ein Hose mit sehr weiten Beinen, so dass der Eindruck eines Rocks entsteht. Besonders beliebt zum Üben im Unterricht, für die Outdoor-Milonga oder wenn es etwas legerer zugeht. Aber nicht nur – es gibt auch sehr elegante Hosenröcke!

Tanzrock Passend Zum Kostüm
Tanzrock nähen: Entwurf im Mode-Atelier von Isabella León

Volantrock – die romantische Note

Röcke mit Volants oder Rüschen wirken immer sehr weiblich und etwas verspielt. Dieser Schnitt ist für einen Tangorock oder Latein Tanzrock gleichermaßen geeignet. Der Volant kann am unteren Saum angesetzt sein, er kann aber auch auf der Rückseite des Rocks sitzen oder als Einfassung für einen Schlitz dienen.

Der Godetrock – eine elegante Lösung

Eine sehr beliebte Form bei den Tangoröcken. Durch den Einsatz eines oder mehrerer Godets gewinnt ein engerer Rock oder ein Kleid zusätzliche Weite und Bewegungsspielraum. Ein Godet ist ein zusätzliches Stück Stoff in Form eines Kreissektors, das in den Rock eingesetzt wird. Es ist oftmals aus einem kontrastierenden Material, zum Beispiel aus Satin oder transparentem Chiffon.

Tanzrock Mit Spitze
Tanzrock mit Spitze von Lin Creations Berlin

Was zeichnet einen guten Tanzrock aus?

Ein Tangorock, Lateinrock, Jazz Rock oder Ballettrock ist vor allem sehr bequem. Viele Modelle sind so elastisch, dass man einfach durch den Bund hineinschlüpfen kann, also ohne Reißverschluss oder Knöpfe gearbeitet. Bewegungsfreiheit ist für Tanzkleidung das Wichtigste. Ansonsten kann der Rock beim Tanzen entweder die Drehbewegungen durch einen schwungvollen Fall betonen oder die Figur besonders körpernah in Szene setzen – oder auch beides gleichzeitig, zum Beispiel mit einem engen Rock, der auf der Rückseite einen langen Schweif aus Chiffon eingesetzt hat.

Tangorock Atelier Tellerrock
Tangorock – Zuschnitt im Atelier von Isabella León

Finde die richtige Größe für deinen Tanzrock

Dance with me! Ob für einen Latein Tanzrock, Tango, Salsa, Rumba oder Ballett: Dancewear ist aus dehnbaren Materialien mit viel Komfort und passt sich daher verschiedenen Konfektionsgrößen an. So ist eine Gr. M (Medium) in der Regel passend für die deutschen Konfektionsgrößen Gr. 38/40. Trotzdem ist es besser, vor jedem Online-Kauf die Größentabelle des jeweiligen Herstellers aufzurufen und mit den eigenen Maßen zu vergleichen.

Und nun viel Freude bei der Suche nach deinem Lieblings Tanzrock!

Spotify Electrotango Tango Nuevo You Tango
Electrotango & Nuevo
Spotify Modern Orchestras 130x130 - Giselle Rock Variabel Mit Schärpe
Modern Orchestras
Spotify Milongas You Tango 130x130 - Giselle Rock Variabel Mit Schärpe
Milongas
You Tango - Spotify Playlists
Spotify Orchestras of the Golden Era 130x130 - Giselle Rock Variabel Mit Schärpe
Golden Era of Tango
Spotify Valses You Tango 130x130 - Giselle Rock Variabel Mit Schärpe
Valses
Spotify Argentine Folklore 130x130 - Giselle Rock Variabel Mit Schärpe
Argentine Folklore